Wochenstube der Grossen Mausohren

Mausohren und Schulhaus Heiligberg

Schon seit mehr als Hundert Jahren zieht jedes Jahr eine Gruppe von Mausohr Weibchen ihre Jungen auf. Fand man früher in jedem Dorf grössere Koloniene, so kennen wir heute im Kanton Zürich noch gerade 10 sogenannte Wochenstuben. In Winterthur sind wir besonders stolz auf unser Grüppchen Grosser Mausohren, ist es doch die einzige Kolonie auf Stadtgebiet.

Unsere Mausohren haben schon eine bewegte Geschichte hinter sich. In den fünfziger Jahren wurde die Gruppe auf über dreihundert Tiere geschätzt. In den siebziger Jahren, wurden sie dann durch den Einbau einer Antenne dermassen gestört, dass sie auszogen. Dank dem Eingreifen von Naturschützern wurde im Dachstock eine Trennwand eingebaut, um ein ruhiges Refugium zu schaffen und Anfang der achziger Jahre kehrte dann tatsächlich ein kleines Grüppchen zurück. Heute zählen wir wieder über sechzig Weibchen, die in Winterthur ihre Jungen gross ziehen.

Geschichte der Grossen Mausohren in Winterthur: pdf icon

 

Ausflugszählungen 2017

Von Mai bis August werden wir regelmässig Ausflugszählungen durchführen. Verfolgen Sie hier, wie sich die Kolonie entwickelt.

 



Datum Anzahl Tiere Bemerkungen
28. March 2017
4
Die ersten Tiere sind zurück. Bei einem Kontrollgang konnte ich vier Tiere beobachten.
26. May 2017
28
Obwohl wir hoffnung hatten, dass sich dieses Jahr mehr Weibchen im Sommerquartier einfinden würden, haben wir leider nur 28 Tiere beim Ausflug gezählt, was in etwa der Zahl vom letzten Jahr entspricht. Das heisst, die Kolonie hat sich wenigstens nicht weiter verkleinert.
10. June 2017
27
Diese Ausflugszählung mussten wir zweimal durchführen. Nachdem wir am Freitag sehr erfreut waren, dass das erste Tier bereits um 22.00 Uhr ausflog, hat es kurz darauf sehr start zu regnen begonnen, weshalb wir die Zählung wiederholen mussten. Am 10. Juni sind dann nur 26 Tiere ausgeflogen und erst nach dem Kontrollgang, als wir uns auf dem Heimweg machten, zog plötzlich noch ein Tier seine Runden im Estrich. Wir gehen deshalb davon aus, dass sich immer noch 28 Adulte Tiere im Heiligberg befinden. Die Jungen sind auch schon geboren und nachdem wir nur eine tote Frühgeburt gefunden haben, hoffen wir auf eine erfolgreiche Jungenaufzucht.
27. June 2017
14
Leider hat es um ca. 22:15 Uhr zu regnen begonnen, weshalb sich vermutlich ein Teil der Tiere entschieden hat, nicht auszufliegen. Da die Gruppe, die noch am Hangplatz war, als ich den Dachstock verliess, relativ gross war, mache ich mir noch keine Sorgen, dass noch mehr Tiere abgewandert sind. Leider habe ich auch zwei tote Jungtiere unter dem Hangplatz gefunden.
14. July 2017
22
Auch heute sind wieder nicht alle Tiere ausgeflogen, so zählten wir nur gerade mal 22 Tiere beim Ausflug. Allerdings konnten wir noch mindestens 2 Tiere dabei beobachen, wie sie im Dachstock ihre Runden drehten und auch die Gruppe der Tiere am Hangplatz wirkte noch relativ gross, so dass wir uns noch keine Sorgen machen. Die Gruppe hat sich aufgeteilt und ein Teil hat sich wieder in den östlichen Teil des Dachstocks zurück gezogen.
20. July 2017
32
Trotz Gewitterstimmung sind die Tiere ausgeflogen und wie es aussieht, sind auch die ersten Jungtiere bereits flügge. Auch gestern sind wieder nicht alle Tiere ausgeflogen. Diesmal sind wir nicht sicher, ob die Tiere, die nur im Dachstock ihre Runden drehten, Jungtiere sind, die erste Flugübungen machen oder ob es adulte Tiere waren, die einfach noch keine Lust zum Ausflug hatten. Wir schätzen, dass noch etwa 6 Jungtiere am Hangplatz waren, die vermutlich noch nicht flügge sind.


 

Jahresrückblick 2015

Koloniegrösse im Juni während der Jungenaufzucht

Leider hat der Bestand der Mausohrkolonie im Schulhaus Heiligberg wieder abgenommen. Gaby Stählin und ihr Helfer Reto Bai konnten nur 31 Mausohren beim Ausflug beobachten, ein trauriger negativer Rekord seit 1994. In  manchen anderen Wochenstuben fielen viele erwachsene Tiere der extremen Witterung zum Opfer, was im Heiligberg glücklicherweise nicht der Fall war.

Jungenaufzucht

11 tote Jungtiere wurden auf dem Estrichboden vorgefunden. Schätzungsweise 8 Jungtiere blieben noch übrig, somit gelang es nur einem Viertel der Weibchen ein Junges erfolgreich aufzuziehen.

 

Quartierbetreuung

Gaby Staehlin
Sonnenbühlstr. 16
8405 Winterthur
Tel. 052/223 12 42

mail to

 


zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gaby Staehlin, Sonnenbühlstr. 16, 8405 Winterthur